Schöpfer-Impuls

July 22, 2018

 

 

Der Ort, von dem aus du deine Wünsche manifestieren kannst, ist nicht dein Tagesbewusstsein. Du musst aber dafür auch nicht stundenlang Meditieren. Es gibt verschiedene Techniken, diesen Ort zu erreichen.
Ich nutze diese hier: Begib dich an einen Ort, wo du nicht gestört wirst. Wenn du keinen findest, ist das Klo eine gute Lösung ;-). 
Setze dich und schließ deine Augen. Lege deine Hände auf die Oberschenkel und nun fühle zuerst in die eine und dann in die andere Hand. Dann in beide Hände gleichzeitig. Es bedarf ein bisschen der Übung, aber nach einigen Malen, kannst du es innerhalb einer Sekunde. 
Halte die Aufmerksamkeit in deinen Händen und geh gleichzeitig zu dem Raum zwischen deinen Augen. 
Atme einige Male tief ein und aus, ohne die Aufm

 

erksamkeit von den drei Punkten abzuziehen. Fühle, wie es sich anfühlt. Von diesem Gefühl aus formuliere jetzt deinen Wunsch. Abschliessend fühle, wie es sich anfühlt, wenn er sich erfüllt hat. Komm zurück, öffne deine Augen und achte den Tag über auf ein gutes Gefühl. 
So bleibst du in der Empfangsfrequenz. 
Aber Achtung! Nicht aus der Haltung eines Bittenden heraus wünschen, sondern selbstbewusst die Anweisung dazu geben, was sich in deiner Realität zeigen soll. 
Nur so bist du in der richtigen Schwingungsfrequenz. Als Bittender gibst du die Macht an jemand anderen ab und deine Frequenz sinkt ab weil du aus dem Mangel heraus wünschst. Viel Spass bei der Übung, die immer leichter gelingt, je öfter du sie machst. 🌷

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

August 6, 2018

July 27, 2018

July 25, 2018

July 22, 2018

July 21, 2018

Please reload

Archiv
Please reload